Transparenz im Stromnetz durch Verwendung von Smart Meter Daten

Das Institut für Elektrische Energietechnik an der FHNW entwickelt in Zusammenarbeit mit Siemens, Arbon Energie AG und der Università della Svizzera italiana ein neuartiges System zur Überwachung von Verteilnetzen. Die Arbeiten erfolgen im Rahmen des «Swiss Competence Centre for Energy Research» (SCCER-FURIES). Durch die Umsetzung der Energiestrategie 2050 wird sich die Anzahl von E-Auto Ladestationen und Photovoltaik-Anlagen erhöhen. Ohne technische Anpassungen kann dies zu unerwünschten Effekten im Niederspannungsnetz, wie beispielsweise Überlastung von Kabeln oder zu hoher Spannung, führen. Diese Effekte können durch die Installation von zusätzlichen Messungen erfasst und überwacht werden. In diesem Projekt soll aufgezeigt werden, wie dies...

Read More